loader image

Internationales

jonathan-ansel-moy-de-vitry-jlihWQRiYBI-unsplash

Die Zukunft global denken

Wir leben in einer globalisierten Welt. Das wird besonders deutlich, wenn Prozesse nicht wie gewohnt funktionieren, zum Beispiel wenn Lieferketten zusammenbrechen und Verbraucher:innen in Deutschland die Auswirkungen zu spüren bekommen. Globales Denken und Handeln ist nicht nur im wirtschaftlichen Bereich wichtig: Die gegenwärtigen Krisen haben den Klimaschutz und die Gesundheitsversorgung als Herausforderung für die gesamte Menschheit in den Fokus gerückt. Als internationale Staatengemeinschaft stehen wir vor der gewaltigen Aufgabe, gemeinsame Lösungsansätze auf globaler Ebene zu erarbeiten und regional umzusetzen.

Frieden durch internationale Zusammenarbeit

Die Entwicklungszusammenarbeit ist ein politisches Instrument, um eine nachhaltige Entwicklung in Partnerländern zu fördern. Wirtschaftliche, kulturelle und soziale Zusammenarbeit auf Augenhöhe fördert die Bildung einer starken Zivilgesellschaft und führt zur Sicherung von Grundbedürfnissen für alle Menschen. Aspekte der Ökologie und Biodiversität werden dabei immer wichtiger, um Menschen in ihrer Heimat weiterhin eine Lebensgrundlage zu gewährleisten. Nachhaltiges Wachstum ist nur im Einklang von Ökonomie, Ökologie und Sozialem möglich. Das habe ich während meiner Arbeit für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GiZ) gelernt. Deutsche Entwicklungshilfe muss deshalb an universale Werte gebunden sein!

Internationale Solidarität

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte sichert jedem Menschen ein würdevolles, freies Leben zu, unabhängig von Geschlecht, Sprache, Aussehen, Herkunft, Religion, Sexualität oder politischen Überzeugungen. Auf diese Grundlage muss sich unser Handeln auf der Welt stützen. Menschen- und Arbeitnehmer:innenrechte sind elementar in einer freiheitlichen Grundordnung. Deutsche Unternehmen können dazu beitragen, indem sie ihre Lieferketten auf Menschenrechtsverletzung durchleuchten. Gleiches gilt für deutsche Tourist:innen, die im Ausland Urlaub machen: Guter Tourismus dient der Völkerverständigung und schafft friedensstiftende Impulse. Für ein solidarisches, friedliches, vielfältiges Zusammenleben aller Menschen!

Lena Werner
Skip to content